"Form, Struktur, Farbe und Herkunft sowie Härte und Klang eines Steins inspirieren mich. Die Skulptur beginnt im Kopf, Hammer und Meißel realisieren sie."


 

Für den Steinbildhauer Klaus Thomas Reimer ist die Schöpfung, der Mensch, das Tier und die Flora in realistischer und abstrahierter Form das Thema seiner künstlerischen Steinbearbeitung.


Der Zerbrechlichkeit des Steins begegnet der Künstler mit großem Respekt vor dessen Alter (100-500 Millionen Jahre). 

Hilfreich ist es für den Künstler, "seinen" Stein schon längere Zeit in der Nähe zu haben und sich mit ihm gedanklich auseinander zu setzen. So steht die heraus zu meißelnde Skulptur bereits vor dem ersten Hammerschlag vor seinem geistigen Auge. 

Detaillierte Skizzen und Modelle in Ton oder Gips benötigt er in der Regel nicht, Hammer und Meißel wirken unmittelbar formend auf seinen Stein.

 

komischer Vogel, belgischer Granit
komischer Vogel, belgischer Granit

Behutsam sein Werk zu beginnen und niemals das Material zu überstrapazieren sowie der Geduld Priorität zu zollen, ist seine künstlerische Prämisse. Den Betrachter soll die geschaffene Skulptur nachdenklich stimmen und zu eigener Interpretation anregen.


 


 

17121